eWall ist ein Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Erholungszone entlang unserer Hauptverkehrsstraßen. Er sichert die Stromversorgung der Mobilität von Morgen und schützt zusätzlich die Anrainer wirksam vor Lärm. 

eWall steht für erneuerbare Energie, die eine energieautonome Autobahn ermöglicht, ohne das nationale und europäische Stromnetz aus der Balance zu bringen.

eWall leistet einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emission.

eWall ist eine technisch relativ einfach zu realisierende Lösung. Erste Pilotprojekte könnten kurzfristig realisiert werden.

eWall leistet einen wesentlichen Beitrag zur Europäischen Energieautonomie ohne die Umwelt zu gefährden und kann als Backup System die Betriebssicherheit der Stromnetze verbessern.

DREI MEGATRENDS BEEINFLUSSEN DIE MOBILITÄT DER ZUKUNFT

Energiewende

Die Energiewende bedeutet eine schrittweise Abkehr von fossilen und nuklearen Kraftwerken. Eine Dezentralisierung der Energieversorgung führt zu deutlich mehr regionaler und kommunaler Energieautonomie Für Österreich bedeutet dies, die Erfordernis eines raschen Ausbaus von Wind- und Sonnenenergiekraftwerken. Umwelt und Landschaftsschutz sind dabei zentrale Elemente

...mehr Informationen

Elektromobilität

Wer mit Strom fährt, gestaltet die Entwicklung des Individualverkehrs aktiv mit, fährt intelligenter und macht sich von der Ölindustrie unabhängig. Der Wirkungsgrad eines Elektrofahrzeugs ist 3 x so hoch wie bei herkömmlichen Antrieb, der CO2 Ausstoß reduziert sich bei E-Fahrzeugen um mindestens drei Viertel im Vergleich zu konventionellen Fahrzeigen. Die Wartungskosten für Elektrofahrzeuge betragen bis zu 35 % weniger als für herkömmliche Fahrzeuge.

...mehr Informationen

Autonomes Fahren

Der Verkehrsfluss wird sich entscheidend verändern. Wo heute regelmäßige Staus zu einer Belastung für Anrainer und Verkehrsteilnehmer führen wird kontinuierlicher Verkehrsfluss Entlastung bringen. • Für das zusätzliche Verkehrsvolumen angedachte Reserveflächen können für andere Zwecke genutzt werden. (Die Kapazität bestehender Straßen wird jedenfalls um mindestens 40% erhöht) • Carsharing wird zu einer Konkurrenz für den öffentlichen Verkehr.

...mehr Informationen

eWall ein Photovoltaik Kraftwerk – dort wo der Strom für Elektrofahrzeuge gebraucht wird

Pro Kilometer eWall:

  • PV-Fläche: 5.000 m², Leistung: 800 kWPeak
  • Stromerzeugung pro Jahr: 800.000 kW/h
  • Das entspricht dem Stromverbrauch von 216 Haushalten oder
  • 4.705.882 mit einem Elektroauto gefahrenen Kilometern

 Erholungszone Autobahn - Der eWall  kann mit Linearparks verlorene Landreserven kostengünstig mobilisieren.

Lärmfolgen

Herkömmliche Flächennutzung

  • Große Flächen entlang der Hauptverkehrswege sind sogenannte Immissionsschutzstreifen,
  • innerhalb derer weder gebaut werden darf,
  • noch eine Nutzung für Freizeitaktivitäten Sinn macht.

Große Flächen sind in Bauverbotszonen verloren gegangen

eWall Spazier- und Radweg

  • Durch Elektromobilität werden keine Abgasemissionen mehr freigesetzt (feiner Feinstaub und NOx)
  • Grober Feinstaub wird vor allem durch autonomes Fahren, Brems-Rekuperation und durch verbesserte Gummimischungen auf ein Minimum reduziert.
  • Entlang dem eWall entsteht damit eine voll nutzbare lärmfreie und abgasfreie Fläche.

Große Flächen können als Bauland und/oder als Erholungsflächen wiedergewonnen werden

eWall  versus Lärmschutzwand, oder warum sich eine Betonwand vor die Nase stellen wenn es doch ein blühender Hügel viel besser macht.

ÖSTERREICH IST EIN TOURISMUSLAND - WIE WOLLEN WIR UNS UNSEREN GÄSTEN PRÄSENTIEREN?

Lärmschutzwand
Lärmschutzwall

Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns über neue Ideen zum eWall. Wir wollen unsere Idee teilen und diskutieren. Wir suchen Mitstreiter, die erkennen wie wichtig die Anpassung der Infrastruktur zur Erreichung der Klimaziele von Paris ist.

Ihr Name (*)

Ihre E-Mail-Adresse (*)

Ihre Telefonnummer

Betreff

Ihre Nachricht

(*) Pflichtfeld

Unser Projekt soll nach den Grundsätzen von Open Innovation umgesetzt werden. Mit dieser Öffnung wollen wir den Innovationsprozesses und damit die aktive strategische Nutzung der Außenwelt zur Vergrößerung des Innovationspotenzials verbessern.

Wir laden Interessierte ein sich an der Diskussion zu beteiligen oder aktiv im Projekt mitarbeiten. Aktuell suchen wir Schallexperten, Tiefbauer, Spezialisten für die Errichtung und den Betrieb von Photovoltaikanlagen.  Melden Sie sich einfach und werden Sie Teil dieses großartigen Projekts.